A | A | A

Bürgermeisterbrief November


Landtagswahl am 24.11.2019

Liebe ÜbelbacherInnen, liebe Übelbacher! Bitte gehen Sie wählen!

Jedes Mal vor einer Wahl erlaube ich mir, Sie mit einem Bürgermeisterbrief zum Wahlgang zu motivieren. Die politische Teilhabe steht allen offen, nicht nur bei der Stimmabgabe. Alle, die sich einer Wahl stellen, möchten das Beste für die Menschen, die sie vertreten. Das Beste liegt je nach Betrachtung oft diametral auseinander. Diese Bandbreite generiert die Freiheit, die in einem demokratisch entwickelten Land von zentraler Bedeutung ist. Stellen wir uns vor, jeder Wunsch des Einzelnen müsste sich zu 100% in der öffentlichen Gestaltung wiederfinden. Ich würde es anmaßend finden, anderen vorzugeben, was sie zu tun und zu lassen haben. Ich bleibe immer skeptisch jenen gegenüber, die wissen, was sich gehört und ich achte Menschen, die ihre Ideen einbringen und andere im Diskurs von diesen überzeugen wollen. Nun - die Ideen liegen auf dem Tisch. Wir sind an der Reihe, diesen ein Gewicht zu geben. Abschließend noch ein Wort zur Tatsache, dass wir heuer das dritte Mal wählen: 2019 konnten wir dreimal eine Entscheidung treffen, in anderen Ländern darf das Volk seit Jahrzehnten nicht mehr entscheiden, in einer Demokratie soll nichts Schlimmeres als Wahlen passieren!


Wie können Sie wählen:

Am vorgezogenen Wahltag: Freitag, 15.11.2019 in der Zeit von 17.00-20.00 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde

Stimmabgabe in Ihrem Wahlsprengel am 24.11.2019 in der Zeit von 07.30-12.00 Uhr (Der Wahlsprengel ist auf Ihrer Wählerverständigungskarte vermerkt!)

  • Wahlsprengel 1 Übelbach-Markt:Gemeindeamt - Sitzungssaal, 2 OG
  • Wahlsprengel 2 Übelbach-Land: Gemeindeamt - Bücherei, EG
  • Wahlsprengel 3 Kleintal: Gasthaus Luckner
  • Wahlsprengel 4 Neuhof:  Gasthaus Stampler

Bitte bringen Sie zur Wahl ihre Wählerverständigungskarte mit.

Mittels Wahlkarte (Briefwahl, besondere „fliegende“ Wahlbehörde  oder in einem anderen Wahllokal). Alle Informationen finden sie auf ihrer Wählerverständigungskarte oder unter www.wahlkartenantrag.at !

Telefonische Anträge oder mündliche Anträge für andere Personen sind aufgrund der Gesetzeslage nicht zulässig!

Mit freundlichen Grüßen
Der Bürgermeister
Ing. Markus Windisch