A | A | A

Gesunde Jause

Zahnpflege

wozu die milchzähne putzen,
die fallen doch sowieso aus?

Oktober 2009   Seit mehr als zwanzig Jahren führt Styria vitalis im Auftrag der Krankenversicherungsträger und des Landes Steiermark das Kariesprophylaxeprogramm in den steirischen Kinderbetreuungseinrichtungen und Volksschulen durch. Warum aber ist die Pflege der Milchzähne bereits so wichtig? Kariöse Zähne und Zahnbetterkrankungen können weitreichende Gesundheitsfolgen haben:

  • Ansteckung der Nachbarzähne
    Ist ein Milchzahn kariös und wird nicht behandelt, kann das zur Ansteckung der umliegenden Zähne führen. Die Karies kann sowohl auf die benachbarten bereits sichtbaren Zähne übergehen als auch auf den im Kiefer schon vorhandenen, aber noch nicht sichtbaren, darunter liegenden bleibenden Zahn.

  • Platzhalterfunkion der Milchzähne
    Der Milchzahn erfüllt im Kiefer die Funktion eines Platzhalters für den nachkommenden zweiten Zahn. Fällt der Milchzahn aus, so kann das zu einer Verschiebung der Zahnstellung führen. Das wiederum kann im Extremfall kieferorthopädische Behandlungen nach sich ziehen.

  • Störungen der Sprachbildung
    Fallen Milchzähne aufgrund von Karies vorzeitig aus bzw. müssen sie entfernt werden, kann das zu einer Störung der Sprachbildung führen.

  • Ästhetische Beeinträchtigungen
    Sichtbar von Karies betroffene Zähne führen zu einer Beeinträchtigung des Äußeren, was bereits im Kindesalter psychische Folgen haben kann.

  • Mundgeruch
    Von Karies geschädigte Zähne können Mundgeruch verursachen, was wiederum das Sozialleben eines Kindes beeinflusst.

Ein Zahn ist daher nicht bloß ein Zahn, sondern hat einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert im Gesamtgefüge menschlichen Lebens. Um so wichtiger ist es, dass Kinder von klein an mit der Zahn- und Mundygiene vertraut gemacht werden.