A | A | A

Wetterstation Reicherhöhe

Wetterstation Reicherhöhe

Über das Wetter in Übelbach wird uns täglich seit 1990 in Radio Steiermark berichtet. Die Wetterdaten stammen von der Reicherhöhe. Deshalb ist diese Wetterstation den meisten von uns bekannt. Was diese Wetterstation aber noch alles kann, wissen die wenigsten. Die Wetterstation Reicherhöhe wurde im Jahr 1980 ein Thema. Durch einige witterungsbedingte Flugzeugabstürze auf der Gleinalm wurde ein geeigneter Wetterbeobachtungsstandort gesucht. Nach der Besichtigung 1980 und den darauf folgenden Diskussionen erfolgte am 15. Juni 1982 der Start der Wetterstation Reicherhöhe. Die Wetterstation wird von Veronika Kirchweger betreut, die nur einen Tag vor der Eröffnung der Station die meteorologische Prüfung beim Bundesamt für Zivilluftfahrt erfolgreich ablegte. Seit dem Tag der Eröffnung werden täglich und ohne Unterbrechung von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr zu jeder vollen Stunde die Wetterdaten abgerufen und von Frau Kirchweger in internationaler Wettersprache weitergeleitet, immerhin schon mehr als 100.000 Mal. Zusätzlich zu dieser Aufgabe für die zivile Luftfahrt (Austro Control) und den Rettungshubschrauber werden auch das Internet der ASFINAG, die Versicherungen und einige wissenschaftliche Projekte betreut. Umweltschäden, Waldsterben, Nebel, Wind und Gewitter wurden unter Beteiligung der Wetterstation und großem persönlichen Einsatz von Frau Kirchweger gemeinsam mit vielen anerkannten Institutionen erforscht. Was für die Leserinnen und Leser besonders interessant sein dürfte, ist die Tatsache, dass die Gewitterhäufigkeit nicht, aber sehr wohl die Intensität (schwerere Gewitter mit mehr Blitzen) zugenommen hat. Frau Kirchweger nimmt sich aber auch dem Meteorologennachwuchs an. Drei Studenten, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben, wurden auf der Wetterstation in praxisnaher Arbeit ausgebildet.

Bürgermeister Ing. Markus Windisch begrüßte Frau LH Klasnic bei der Wetterstation Reicherhöhe

Als sichtbares Zeichen der Wetterstation kam 2002 ein Wetterradar auf der Reicherhöhe dazu, das unter anderem der Hagelabwehr dient. Die von den Übelbacherinnen und Übelbachern "Geschlossener Riesenparasol" bezeichnete Radarstation wurde von der damaligen Frau LH Klasnic maßgeblich unterstützt. Mit den Bauarbeiten begann man im Sommer 2001, die Bauarbeiter wurden von der Fam. Kirchweger mit Speis und Trank bestens versorgt. Die Radarstation mit einer Reichweite von 300 km ist seit 2003 in ständiger Nutzung und wurde in Anwesenheit von Frau LH Klasnic am 03. Juli 2005 feierlich eingeweiht. Dieses einzigartige Wetterradar wird seit seiner Errichtung von zahlreichen in- und ausländischen Delegationen besucht. Wissenschaftler aus Griechenland, Slowenien, Kroatien, Türkei, Korea und Indien - vielfach das erste Mal in Österreich - kommen zum Wetterradar auf der Reicherhöhe nach Übelbach. Sicher mit ein Grund, auf diese Einrichtung stolz zu sein. Auf dem Gittermast der Radarstation ist seit 2005 auch eine Funkanlage des Roten Kreuz in Betrieb. Die ständige Beratung der Berufsfeuerwehr Graz und der Marktgemeinde Übelbach in Wetterfragen rundet die umfangreiche Arbeit der Wetterstation und somit jene von Veronika Kirchweger ab. Für diese Arbeit gebühren ihr Anerkennung und unser Dank.

Zu Besuch bei der Wetterstation auf der Reicherhöhe weilte Herr Sebastian aus Bangalore in Indien. Er konnte sich an der schönen und vor allem sauberen Gegend nicht satt sehen und war von Österreich  hellauf begeistert. Er ist ein außergewöhnlich sympathischer, hochintelligenter und herzlicher Mensch und will zu einem privaten Besuch mit der Familie wiederkommen.

Silberwürfel, Juli 2006

Radarbilder Reicherhöhe

http://wiisinfo.radar.tugraz.at/reicherhoehe

Benutzername: hag
Passwort:         gkme17