A | A | A

Liebe GemeindebürgerInnen!

Es darf uns freuen, dass wir im Schnitt alle älter werden als Generationen vor uns. Aber nicht nur die Lebenserwartung ändert sich, sondern auch die Familienstruktur und die Erwerbssituation der Menschen unterliegt einem stetigen Wandel.

Fast alle sind im Laufe ihres Lebens auf fremde Hilfe angewiesen, sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung. 

Die politischen Entscheidungsträger tragen dieser Veränderung und Anforderung Rechnung. Für Menschen mit Pflegebedarf, die nicht im Familienverband gepflegt werden können, werden entsprechende Leistungen angeboten, die zu einem großen Teil von der öffentlichen Hand finanziert sind. Die gesamte Zuzahlung der Gemeinde Übelbach beträgt für die mobile Pflege ca. € 60.000 pro Jahr, dazu kommen noch ca. € 320.000 für die Jugendwohlfahrt, die Behindertenhilfe und die Sozialhilfe (u. a. Pflege in Heimen).  

Neben der Pflege in Betreuungseinrichtungen und der 24 Stundenpflege zu Hause ist die mobile Pflege ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.

Zur Organisation der mobilen Pflege gibt es für Übelbach einen Verein, der von den Gemeinden Deutschfeistritz, Gratkorn, Gratwein-Straßengel, St. Oswald, Stiwoll, Thal und Übelbach (bzw. deren Vorgängergemeinden) gegründet wurde.

Dieser Verein trägt den Namen SGV Mobile Pflege GU Nord. Ich darf seit 2015 als Obmann des Vereins im Interesse der BürgerInnen der Mitgliedsgemeinden die Führungsverantwortung tragen.

28 beim Verein angestellte MitarbeiterInnen unter der Leitung von Frau DGKS Roswitha Widmoser sind für Sie da, um die im Leistungskatalog detailliert beschriebene Dienstleistungen für Sie zur Verfügung zu stellen.

Ich bin den MitarbeiterInnen für ihre professionelle und wertvolle Arbeit dankbar.

 

Sozial- & Gesundheitsverein Gratkorn und Umgebung


Dr. Karl Rennerstraße 47, 8101 Gratkorn
Tel.: 03124/23 9 54 
eMail: office(at)sgv-gratkorn.at
web:http://www.pflege-gunord.at

Leitung: DGKS Roswitha Widmoser, 03124 / 23 954 8101

(Gratkorn, Gratwein-Straßengel, St. Oswald/P., Stiwoll, Gschnaidt, Thal, Übelbach, Deutschfeistritz)

Hauskrankenpflege, Altenhilfe/Pflegehilfe, Heimhilfe und Essen auf Rädern

Leistungskatalog

Leistungskatalog des Sozial- und Gesundheitsverein Gratkorn und Umgebung

Der Sozial –und Gesundheitsverein Gratkorn verfügt über das Austria Gütezeichen für Hauskrankenpflege.

Hauskrankenpflege umfasst:

  • Palliativbetreuung 
  • Wundmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Erstellung Pflegeprozess
  • Überwachung von Medikationen
  • Diabetes und Ernährungsberatung
  • Protokollierung von Vitalwerten
  • Parenterale Ernährung
  • Sondenernährung
  • Überwachung von Schmerzpumpen
  • Pflegebegutachtung für ausländische Pflege- und Krankenkassen
  • Gemeinsame Pflegevisiten mit Hausärzten bei den Klienten

Terminkoordination mit:

  • Krankenhäusern
  • Ambulanzen
  • Fachärzten 
  • Anderen Dienstleistern

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit: 

  • Hausärzten
  • Fachärzten
  • Mobilen Palliativteam
  • Psychosoziales Zentrum
  • Hospizvereinen
  • Sachwaltern
  • Krankenhäusern
  • Reha-Kliniken
  • Verschiedenen Dienstleistern 
  • Übernahme von Klienten auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Flexibilität bei Klientenwünschen und Problemen im Zusammenhang mit Pflege und Betreuung
  • Beratung und Anleitung bei Anschaffung von Pflegehilfsmitteln
  • Inkontinenzversorgung und Stomaversorgung
  • Begleitung von pflegenden Angehörige

Alten- und Pflegehilfe umfasst 

  • Auf die Bedürfnisse des zu Pflegenden abgestimmte Unterstützung bei der Körperpflege
  • Mobilisation nach kinaesthetischen Konzepten
  • Animation und Gedächtnistraining
  • Anwendung von Basaler Stimulation und Validation im Pflegeprozess
  • Hilfestellung bei der Einnahme von Medikamenten
  • Kontrolle von Vitalwerten (zB Blutdruck, Blutzucker, Gewicht)
  • Hilfestellung bei der Zubereitung und Einnahme der Mahlzeiten
  • Unterstützung beim Anziehen von Kompressionsstrümpfen und Stützgurten
  • Förderung von Kontakten im sozialen Umfeld 

Heimhilfe umfasst:

  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten, insbesondere Sorge für Sauberkeit und Ordnung in der unmittelbaren Umgebung der betreuten Personen
  • Beheizen der Wohnung, Beschaffung des Brennmaterials
  • Unterstützung bei Besorgungen außerhalb des Wohnbereichs
  • Unterstützung bei der Zubereitung und Einnahme von Mahlzeiten
  • Einfache Aktivierung, wie Anregung zur Beschäftigung
  • Förderung von Kontakten im sozialen Umfeld
  • Hygienische Maßnahmen wie die Wäschegebarung
  • Beobachtung des Allgemeinzustandes und rechtzeitiges Herbeiholen von Unterstützung durch andere Berufsgruppen

Essenzustellung umfasst:

  • Wahlmöglichkeit aus 5 verschiedenen Menüs pro Tag (beinhaltet auch umfangreiche Diätauswahl)
  • tägliche Belieferung mit Frischmenüs(auch Sonn- und Feiertags)
  • Persönliche Zustellung bei Bedarf bis zu ihrem Tisch
  • Hilfestellung bei der Menüauswahl

Administration:

Abwicklung von Anträgen für Behörden (Pflegegeld, Rezeptgebührenbefreiung, Heizkostenkostenzuschuss, Ausgleichszulage)

Oktober 2010