A | A | A

1. Essbare Gemeinde Österreichs

In Übelbach wird schon lange und erfolgreich nach biologischen Gesichtspunkten gegartelt. Es gibt unzählige wunderschöne Oasen, die sich über das gesamte Areal der Marktgemeinde erstrecken. Der Obst- und Gartenbauverein legte in den letzten Jahren immer wieder essbare Plätze an, die von allen ÜbelbacherInnen sehr geschätzt werden! Die endgültige Idee zur "1.Essbare Gemeinde Österreichs/Übelbach" kam dann Anfang 2013 durch die Umgestatung des Spielplatzes in eine "Essbare Landschaft".

Mittlerweile gibt es immer mehr essbare Oasen, die von ÜbelbacherInnen und auswertigen Gästen von Nah und Fern gerne aufgesucht werden. Die Kinder haben ihre helle Freude an so viel gesundem Süßen und die Älteren unter der Bevölkerung genießen es ihre jahrelange Erfahrung und ihr Wissen an die nächsten Generationen weiter zu geben.

Kriterien, die ein "Essbarer Platz" erfüllen muss: Biologisch bewirtschaftet, Artenvielfalt leben und Verzicht auf jegliche Art von Spritzmitteln (Kunstdünger).

Öffentliche Plätze

Essbarer Spielplatz

Der „Essbare Spielplatz” war die Initialzündung für das Projekt „1. Essbare Gemeinde Österreichs“. Dieser Garten ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Die  Anlage des Gartens orientiert sich nach Holzer’scher Permakultur/Agroökologie und Wildniskulturprinzipien. 

Die Planung und Umgestaltung des Platzes in einen „Essbaren Spielplatz“ wurde von den Holzer’schen PermaKulturpraktikern und Wildniskulturberatern Johnny Peham und Margarete Struger getätigt. Die ehrenamtliche Betreuung obliegt „PermaVitae-Verein zur Förderung nachhaltiger Lebensweise“ und der Übelbacher Bevölkerung.

Auf dem „Essbaren Spielplatz” findet man Kräuter, Gemüse, Wildrosen, Beerensträucher, Beerenfrüchte und verschiedene Kletterpflanzen als Bienenweide, sowie auch Moschusenten als Mitarbeiter.

Der Essbare Spielplatz ist immer und für jeden geöffnet. Jeder darf die Früchte und Samen ernten und auch selbst mitarbeiten. Es gibt keine Ernteeinschränkungen.

Führungen und Exkursionen für Gruppen  werden auf Anfrage angeboten.

Anfahrt zum Garten >> 

Kontaktmöglichkeiten:
Sandra & Johnny Peham
s.peham(at)permavitae.org
+43 664 734 99 035
www.permavitae.org

Schindersteg

Das lauschige, romantische Pläzchen am Schindersteg, am schönen Übelbach, lädt zum Rasten und Verweilen ein. Mit viel Gefühl wurde dieser Ort vom Obst und Gartenbauverein Übelbach zu einer "Essbaren Oase" verwandelt. Kleine Obstbäume, Wein und Kräuter sind hier der Schwerpunkt.

Essbarer Garten vor dem Pflegeheim "Gepfegt Wohnen"

Frau Luise Ziesler hat hier mit großer Freude Hochbeete errichtet, aus denen die Bewohner des Pflegeheimes Gemüse und Kräuter ernten können. Die Böschung vor dem Pflegeheim ist die Heimat verschiedenster Kürbispflanzen, deren Früchte im Herbst in der Heimküche verkocht werden.

Marktplatz

Der Marktplatz der Gemeinde Übelbach ist seit Jahren, dank des großen Einsatzes des Obst- und Gartenbauvereines, eine wahre Augenweide. Seit einiger Zeit wird der schöne Blumenschmuck nun immer mehr mit essbaren Pflanzen kombiniert.

Selbstverständlich sind Einheimische und Gäste eingeladen die Kräuter und Blattgemüse zu ernten und zu verkosten!

Kletzenbauers Trabi

Der KFZ Meisterbetrieb Kletzenbauer in Übelbach präsentiert den nächsten Selbsterntegarten in Übelbach!

Dieser Platz, an dem ÜbelbacherInnen und BesucherInnen, in Zukunft Gemüse und Kräuter ernten können, ist etwas ganz Besonderes!

Mit viel Liebe wurde ein alter Trabi zur essbaren Gemüsekiste umgebaut und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt! Wir danken der Familie Kletzenbauer für Ihre Kreativität und Ihr Engagement!

Essbarer Platz ”Extrapbak"

"Auch Kleines soll Großes bewirken..."Es ist uns eine große Freude ein so großartiges Projekt unterstützen zu dürfen! Es ist uns ein großes Anliegen auch die Bewohner des Marktes, die keinen eigenen Garten zur Verfügung haben, eine kleine Freude zu machen mit " Kräuter to go...zum frischen Fleisch vom Jauschnig passen am Besten, frische Kräuter- bei uns gratis zum Testen!"